Startseite
Kanzlei
Anwälte
Historie
Fachbeiträge
Aktuell
2019
2018
2017
2016
2015
100 Unternehmens-
insolvenzen - ein Erfahrungsbericht
Schutzschirmverfahren
für Tochtergesellschaft
der Diakonie Bayreuth
Berufung in den Gl�ubigerausschuss
Marken-Autohaus erfolgreich saniert
Kontakt
Startseite / Aktuell / Berufung in den Gläubigerausschuss der BWF-Stiftung (Berlin) /
{ Berufung in den Gläubigerausschuss
   der BWF-Stiftung (Berlin)
Herr Rechtsanwalt Ettelt ist durch das Amtsgericht Charlottenburg am 17.07.2015 in den Gläubigerausschuss im Insolvenzverfahren über das Vermögen der BWF-Stiftung berufen worden. Bei der sog. BWF-Stiftung handelt es sich tatsächlich um einen eingetragenen Verein. Das Handeln dieses Vereins stellt eine neue Dimension der sog. Anlegerbetrugsverfahren dar. 5.600 Anleger mit Forderungen in Höhe von ca. 57 Mio EUR sind betroffen. Die sog. Stiftung handelte mit Gold, welches an die Anleger verkauft und angeblich bei der Stiftung eingelagert wurde. Das Landeskriminalamt ist bereits seit Februar 2015 involviert, das Vermögen wurde zu diesem Zeitpunkt bereits arrestiert. Das Insolvenzverfahren wurde durch einen Antrag der Kanzlei Kulitzscher & Ettelt eingeleitet, die Kanzlei beantragte auch die Einsetzung eines vorläufigen Gläubigerausschusses. Das Amtsgericht Charlottenburg hat beiden Anträgen erfolgreich stattgegeben. Damit konnte ein geordnetes Verfahren für die Anleger und deren Vermittler garantiert werden.

Die Bestellung von Herrn Rechtsanwalt Ettelt in einem Anlegerbetrugsverfahren im Gläubigerausschuss erfolgte zum wiederholten Male. Bereits im Insolvenzverfahren der sog. INFINUS-Gruppe hat das Amtsgericht Dresden Herrn Rechtsanwalt Ettelt im April 2014 in den Gläubigerausschuss einer maßgeblichen INFINUS-Gesellschaft berufen.

Die Mitarbeit im Gläubigerausschuss ist für die Gläubiger eines Insolvenzverfahrens sehr bedeutsam. Dort werden nicht nur die verfahrensmaßgeblichen Entscheidungen frühzeitig getroffen, sondern die Gläubiger erhalten auch dort nur frühzeitig die für alle Gläubiger notwendigen Informationen, um eine bestmögliche Verfahrensart und -befriedigung herbeizuführen.

Neben mittlerweile 90 beantragten Insolvenzverfahren seit dem 01.03.2012, d. h. der Einführung des ESUG, ist die Kanzlei Kulitzscher & Ettelt, insbesondere in der Person des Partners Rechtsanwalt Stefan Ettelt, bereits in 21 Gläubigerausschüssen aktiv beteiligt bzw. hat diese iniziiert.
nach oben
  
© Copyright Rechtsanwälte Kulitzscher & Ettelt | Impressum | Datenschutz
Bürozeiten: Montag - Freitag 8.00 - 18.30 Uhr

Rechtsanwälte Kulitzscher & Ettelt
Obermarkt 22 / 04720 Döbeln
Telefon: 03431 / 57 18 80
Telefax: 03431 / 57 18 74
Rechtsanwälte Kulitzscher & Ettelt
Löbtauer Straße 44 / 01159 Dresden
Telefon: 0351 / 319 047 00
Telefax: 0351 / 319 047 11
 
 
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. OK Infos